Montag :: 12.11.2018 ::  Uhr  
[www.kaolinpott.de] [h-tronic, Hirschau] [webplexity, Hirschau]
[Home | Startseite][Aktuelles, News, Nachrichten][Allgemeine Informationen über die Städte im Kaolinpott - Rathaus, Gewerbe, Vereine ...][Kontakt, Impressum, Datenschutz,  ...]
 :: news / artikel /  

News

Nachricht vom 2018-09-11
Verfasser: Werner Schulz  
Hirschauer pilgern betend und singend zum Mausberg

Zum sechsten Mal hatte die Stadtpfarrei Mariä Himmelfahrt zur Mausberg-Wallfahrt eingeladen. Unter Leitung von Wolfgang Weih machten sich am Sonntag rund 80 Männer, Frauen und Kinder vom Bischof-Bösl-Platz aus auf den 7,2 Kilometer langen Pilgerweg zur Marienwallfahrtskirche in Gebenbach.
Hirschau. Die Wallfahrt zum Mausberg in Gebenbach gibt es seit über 300 Jahren. Seit Jahrzehnten besuchten viele Hirschauer – allerdings in privater Mission – das Mausbergfest. Vor fünf Jahren griff Stadtpfarrer Hans-Peter Bergmann die Idee von Bärbel Birner und Annemarie Brandl auf, seitens der Stadtpfarrei Mariä Himmelfahrt offiziell zur Mausberg-Wallfahrt einzuladen. Am Sonntag machten sich rund 80 Katholiken um 8 Uhr bei herrlichem Wetter vom Bischof-Bösl-Platz auf den 7,2 Kilometer langen Pilgerweg. Alle waren mit der Streckenwahl und dem Marschtempo zufrieden. Die von Wallfahrtsleiter Wolfgang Weih ausgewählten, von ihm, Johannes Fleischmann und Helmut Pichl vorgetragenen Texte und Lieder wurden von den Teilnehmern engagiert mitgebetet und mitgesungen. Ins Gebet ausdrücklich mit einbezogen wurde der neue evangelische Pfarrer Stefan Fischer, der fast zeitgleich bei einem Gottesdienst in der Gustav-Adolf-Gedächtniskirche in sein Amt eingeführt wurde. Die Pilger wünschen ihm alles Gute und Gottes Segen, getragen von der Hoffnung auf ein gutes ökumenisches Miteinander. Zur Freude der Pilgerschar ließ Gustl Stauber beim Durchqueren der Ortschaft Burgstall – wie in den Vorjahren – die Glocken der dem Heiligen Martin geweihten Dorfkapelle läuten, als die Wallfahrer durch das Dorf zogen. Damit die Mausbergwallfahrt 2018 allen Teilnehmern in Erinnerung bleibt, gab es für jeden ein von Bärbel Birner gestiftetes Wallfahrtsbild. Es zeigt den Altar der Mausbergkirche.

Am Ziel wurden die Wallfahrer von Pfarrvikar Christian Preitschaft herzlich begrüßt und mit Weihwasser besprengt, bevor in der Kirche der von Abt Gregor Zippel zelebrierte Pontifikalgottesdienst mitgefeiert wurde.
Bilder:

Foto(s): Werner Schulz

:: News
:: Veröffentlichung
Sind Sie freier Mitarbeiter einer Zeitung? Senden Sie einfach Ihre Artikel per eMail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf www.kaolinpott.de - noch vor dem Erscheinungstermin in der Zeitung!
:: Hinweis
Für den Inhalt der Beiträge sind die Autoren verantwortlich.
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren

  Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz © copyright kaolinpott.de, 2001-2018