zurück zur Übersicht

Nachricht vom 23.05.2016 Rathaus

Dem BĂŒrgermeister auf den Zahn gefĂŒhlt

Hirschau (Bericht von Werner Schulz)  Zu Halloween hatten sie das Rathaus gestĂŒrmt, dieses Mal hatten sie sich zum Besuch bei BĂŒrgermeister Hermann Falk formgerecht angemeldet- die MĂ€dchen und Jungen der Antonius-KindertagesstĂ€tte. Die Kleinen fĂŒhlten dem Rathauschef ganz schön auf den Zahn. Der hatte bei einigen MĂ€dchen spontan einen großen Stein im Brett. Sie wichen nicht von seiner Seite. Sollte er fĂŒr das BĂŒrgermeisteramt noch kandidieren, wenn diese im Wahlalter sind, hatte er ihre Stimmen auf jeden Fall sicher.

„Kita auf Reisen“ lautet das Jahresthema fĂŒr die Kinder und Erzieherinnen der Antonius-KindertagesstĂ€tte. Dabei geht es nicht hinaus quer durch Bayern und Deutschland oder gar in ferne LĂ€nder. Auch die engere Umgebung einschließlich der Stadt Hirschau wird bereist. Egal, wohin die Reise geht – die Kinder wollen immer wissen, wer am Reiseziel der „Chef“ ist. Dass das in Hirschau der BĂŒrgermeister ist, war seit der Halloween-Rathauseroberung bekannt. Wie der aber zu seinem Chef-Job kommt, was der im Rathaus die ganze Zeit so macht und worĂŒber er alles bestimmen kann, das war den Antonius-SchĂŒtzlingen erst einmal ein RĂ€tsel. Jedenfalls hatten sie sich im Vorfeld ihres Rathausbesuches genau ĂŒberlegt, mit welchen Fragen sie den BĂŒrgermeister löchern wollen.

Der stand bereitwillig und charmant Antwort. Er erklĂ€rte den Kindern, dass ihn die Hirschauer Bevölkerung in sein Amt gewĂ€hlt hat. Er musste einrĂ€umen, dass ihm das Rathaus nicht gehört und dass man darin auch nicht wohnen kann. Briefe schreiben mĂŒsse er viele und Hunger habe er auch immer wieder. Sein Wecker klingle sehr frĂŒh und wann er nach Hause komme, sei von Tag zu Tag verschieden. Auch wenn er der Rathauschef und BĂŒrgermeister ist, könne er nicht einfach alles bestimmen, was in Hirschau geschieht. Bei vielen Sachen brauche er die Zustimmung des Stadtrats.

Falk zeigte seinen GĂ€sten, wo er mit den Stadtratsmitgliedern zur Beratung zusammensitzt und fĂŒhrte sie in den historischen Sitzungssaal und zeigte ihnen seinen Chefsessel. Gerne nahmen die Kinder die Gelegenheit wahr, von den Rathausfenstern im oberen Stockwerk einen Blick auf die Stadt zu werfen.

Kindergartenleiterin Alexandra Birzer, ihre Kolleginnen Melanie Kamm und Veronika Weich und die Kleinen bedankten sich herzlich bei BĂŒrgermeister Falk fĂŒr die Gastfreundschaft. Der Gastgeber machte weitere Sympathiepunkte und revanchierte sich prompt bei ihnen mit einer sĂŒĂŸen Überraschung.

Veröffentlichung

Möchten Sie Ihre Nachrichten/Presseberichte hier veröffentlichen? Senden Sie einfach Ihre Artikel per E-Mail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf kaolinpott.de!

Hinweis

Für den Inhalt der Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich.