Dienstag :: 2018-01-23 :: 2  Uhr  
[www.kaolinpott.de] [h-tronic, Hirschau] [webplexity, Hirschau]
[Home | Startseite][Aktuelles, News, Nachrichten][Allgemeine Informationen über die Städte im Kaolinpott - Rathaus, Gewerbe, Vereine ...][Sport, Vereine, Ergebnisse, ...][Links, Kontakt, Impressum, Banner, ...]
 :: news / artikel /  

News

Nachricht vom 2004-04-27
Verfasser: Alfred Härtl  
"Hannover-Messe" im AOVE-Land

3. AOVE-Regionalschau in Hirschau eröffnet

Viel Prominenz war bei der Eröffnungsfeier am Samstag in Hirschau.
Hirschau. Im Beisein vieler Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft ist am Samstag nach den großen Erfolgen der regionalen Messen in Edelsfeld und Vilseck, durch Schirmherrn Dr. Otto Hieber die dritte AOVE-Regionalschau in Hirschau eröffnet worden. Über 80 Aussteller aus der Region, gaben zwei Tage einen Einblick in ihr Leistungsvermögen. Auch Behörden und Vereine stellten sich vor.

Dabei wurde von den Festrednern vor allem die tragende Rolle des Mittelstandes für das wirtschaftliche Wohlergehen in der Region herausgestellt. Besonderes Lob gab es für die Organisatoren der Gewerbeschau, besonders für die Geschäftsführerin der AOVE GmbH Waltraud Lobenhofer.

Die dritte AOVE-Regionalschau auf dem Bauhof der Stadt Hirschau, bot ortsansässigen und regionalen Handwerkern, Dienstleisten und gewerbetreibenden Ausstellern aus den neun AOVE-Gemeinden eine attraktive Plattform zur Präsentation ihrer breitgefächerten Produkt- und Leistungspalette. Das Ausstellungszelt und Freigelände für die regionale Informations-, Verbraucher- und Verkaufssausstellung bot ein buntes Spektrum an Informationen, Produkten, Dienstleistungen sowie Unterhaltung, Kunst und Kultur.

Beim Anschließenden Messerundgang der Ehrengäste, nutzten viele Politiker die Gelegenheit, mit den Ausstellern zu sprechen.

Gastgebender Bürgermeister Hans Drexler der im großen Fest- und Ausstellungszelt viel Polit- und Wirtschaftprominenz begrüßte, zeigte sich voller Stolz, dass die dritte AOVE-Regionalschau diesmal in Hirschau stattfand. Hier würden kleine Firmen und mittelständische Unternehmen die Gelegenheit erhalten, ihre Produkte und Leistungen kundennah zu präsentieren. Ein großes Lob sprach er dem verantwortlichen AOVE-Arbeitskreis Wirtschaft unter Leitung des Schnaittenbacher Bürgermeisters Sepp Reindl aus.

Schnaittenbachs Bürgermeister stellte in seinem Grußwort besonders die Bedeutung der Regionalmesse heraus. Die „besondere Regionalschau“ solle vor allem die wirtschaftliche, technologische und handwerkliche Leistungsfähigkeit der Region sowie deren Produktpalette, Dienstleistungen und die neuen Ideen ihrer Unternehmen und Betriebe der breiten Öffentlichkeit auch außerhalb der AOVE-Region vorstellen.

Zudem gab es diesmal mit über 80 Ausstellern in Hirschau einen Teilnehmerrekord mit einem bisher noch nicht da gewesenen Ansturm auf Ausstellungsflächen. Er bewertete es als positives Zeichen, wenn Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe in wirtschaftlich nicht gerade rosigen Zeiten, nicht in Resignation verfallen, sondern sich positionieren und auf sich aufmerksam machen. Reindl dankte den Ausstellern, Organisatoren und Helfern, der Feuerwehr, dem Bauhofpersonal, sowie den Sponsoren für die gelungene Ausstellung. Sein besonderer Dank galt dem Arbeitskreis Wirtschaft, allen voran der AOVE-Geschäftsführerin Waltraud Lobenhofer, die mit viel Zeitaufwand und beispiellosem Engagement, das Projekt „Regionalschau“ federführend organisierte.

„Was im Osten die Leipziger Messe, im Norden die Hannover Messe, das ist für das AOVE-Land im Landkreis Amberg-Sulzbach die „AOVE-Regionalschau“, so lobte Stellvertretender Landrat Gotthard Färber in seinem Grußwort die dritte AOVE-Regionalschau.

Gleichzeitig übermittelte er die Grüße des Landrates Armin Nentwig. Von der AOVE gehen viele Impulse hinaus in die regionale Wirtschaft, so Färber weiter. Die Ausstellung zeigt die Vielfalt der regionalen Leistungsfähigkeit, sie verdeutlicht den Wert der lokalen Produkte. Er wünschte den Ausstellern und Unternehmern die richtigen Ideen zur richtigen Zeit. „Wir wollen keine Verlierer sein, „Gehen wir mit Mut und Zuversicht für die Zukunft die Sache an“, so der stellvertretende Landrat.
Bilder:

Foto(s): Alfred Härtl

:: News
:: Veröffentlichung
Sind Sie freier Mitarbeiter einer Zeitung? Senden Sie einfach Ihre Artikel per eMail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf www.kaolinpott.de - noch vor dem Erscheinungstermin in der Zeitung!
:: Hinweis
Für den Inhalt der Beiträge sind die Autoren verantwortlich. Die Beiträge werden von www.kaolinpott.de nicht redaktionell überarbeitet, da das Einsenden und Veröffentlichen der Beiträge automatisiert ist.
  Startseite | Kontakt | Impressum © copyright webplexity, 2001-2018