Sonntag :: 2017-12-17 :: 0  Uhr  
[www.kaolinpott.de] [h-tronic, Hirschau] [webplexity, Hirschau]
[Home | Startseite][Aktuelles, News, Nachrichten][Allgemeine Informationen über die Städte im Kaolinpott - Rathaus, Gewerbe, Vereine ...][Sport, Vereine, Ergebnisse, ...][Links, Kontakt, Impressum, Banner, ...]
 :: news / artikel /  

News

Nachricht vom 2004-11-06
Verfasser: Werner Schulz  
Hirschauer Stückln und Schildbürgerstreiche

Werner Schulz beleuchtet Gemeinsamkeiten und Hintergründe der Schwankgeschichten

Hirschau. Rund 330 Kilometer liegen sie voneinander entfernt: die Kaolinstadt Hirschau in der Oberpfalz und die Gneisenaustadt Schildau im “Meißnischen” in Sachsen. Auf den ersten Blick kann der unbedarfte Betrachter keine Verbindung zwischen den beiden Kleinstädten herstellen. Wer sich jedoch etwas näher mit den Begriffen der “Hirschauer Stückln” bzw. der “Schildbürgerstreiche” befasst hat, der wird zu völlig anderen Ergebnissen kommen.

Ein Blick in die von Heribert Batzl verfasste Hirschauer Stadtchronik genügt. Dort findet sich - ebenso wie in der Festschrift “825 Jahre Schildau” - ein Zitat aus dem 1632 von Martin Zeiller verfassten “Itinerarium Germaniae”: “Schilda: Eyn Stätteleyn, so sich mit Hirschau vexieren (= necken) lassen muß. Man saget den dortigen Burgern allerley Streich nach, welche Schwänk eyn fein Bücheleyn, genennet das Lalebuch (1597), es beschreybet...”.

Angeregt durch eine Fernsehsendung über die Eröffnung eines “Schildbürgerlehrpfads” im sächsischen Schildau wurde Stadtrat Werner Schulz im November 1997 auf diese gemeinsamen Quellen wieder aufmerksam. Er knüpfte umgehend enge Kontakte zum Schildauer Geschichtsverein und dessen Vorsitzenden Wigand. Es gab eine Reihe gegenseitiger Besuche. Absoluter Höhepunkt war die Teilnahme einer Hirschauer Delegation - zu der neben Werner Schulz und den damaligen stellv. Bürgermeistern Karlheinz Schwandner und Mathilde Lang auch der Musikzug gehörte - am Abschlussfest der Jubiläumswoche “400 Jahre Schildbürgerbuch” im September 1998.

Auf gemeinsame Einladung der CSU-Ortsverbände Hirschau, Ehenfeld und Massenricht sowie der Frauen-Union und Jungen Union wird Werner Schulz am kommenden Dienstag (16. November) um 19.30 Uhr im Josefshaus bei einem unterhaltsamen Vortragsabend die Verwandtschaft der “Hirschauer Stückln” und der Schildbürgerstreiche und deren Hintergründe näher durchleuchten. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.

:: News
:: Veröffentlichung
Sind Sie freier Mitarbeiter einer Zeitung? Senden Sie einfach Ihre Artikel per eMail an uns und wir veröffentlichen Ihren Beitrag hier auf www.kaolinpott.de - noch vor dem Erscheinungstermin in der Zeitung!
:: Hinweis
Für den Inhalt der Beiträge sind die Autoren verantwortlich. Die Beiträge werden von www.kaolinpott.de nicht redaktionell überarbeitet, da das Einsenden und Veröffentlichen der Beiträge automatisiert ist.
  Startseite | Kontakt | Impressum © copyright webplexity, 2001-2017